nächste  ► Januar 2023 Aktuelles ◄  vorherige Februar 2023
Manege frei für „Das Dschungelbuch“ Beschwingt und einfühlsam spielt die Kleine Theater-AG von Freundschaft und Erwachsenwerden 2. Mai 2023 In einem ganz besonderen Ambiente gab die Kleine Theater-AG  des Rhein-Gymnasiums nach drei Jahren corona- und  flutbedingter Zwangspause wieder ein neues Stück zum Besten.  Für ihr aktuelles Bühnenwerk „Das Dschungelbuch“ wurde ihre  neue Spielstätte, ein historisches Zirkuswelt, kurzerhand zum  Urwald umgestaltet…:  Kinderweinen dringt durch das tiefe Dschungeldickicht und kurze  Zeit später wird die Wolfsfamilie von Raschka und Akela zur  Pflegefamilie für das kleine Menschenkind Mowgli. Viele Jahre  geht dies gut und der Junge wird zum Mitglied des Rudels und  (fast) auch zum Teil des Dschungels. Mit seinen Freunden Baloo,  dem fröhlichen und unbekümmerten Bären, und dem  vernünftigen und verantwortungsbewussten Panther Bagheera  geht der muntere Bursche durch dick und dünn. Scheinbar nichts  und niemand kann diese freundschaftliche Idylle stören, selbst  gegen den hinterhältigen Tiger Shere Khan und seine  heuchlerischen Schergen setzt sich das Trio immer wieder  erfolgreich zur Wehr. Neugierig und abenteuerlustig stolpert  Mowgli so von einem Abenteuer in das nächste und sein Leben  scheint unbeschwert verlaufen zu sollen, bis das kleine  Menschenkind Mowgli erwachsen wird und die Urwaldbewohner  die Ordnung des Dschungels bedroht sehen…   Einfühlsam führt der sympathische Bär Baloo durch die  Geschichte nach der Romanvorlage von Rudyard Kipling, die von  Frank Pinkus für die Bühne bearbeitet wurde. Baloo erzählt mal  heiter und beschwingt, mal ernst und herzbewegend  von einer  großen und besonderen, eben von einer Freundschaft fürs Leben.  Kurze Tanzeinlagen zu den bekannten Melodien des Disney-  Klassikers sorgen bei den Zuschauern für ausgelassene  Stimmung. Mit gekonnten Licht- und Ton-Sequenzen wechselt die  Technik-Crew der AG das Szenario schnell von Tag zur Nacht,  ebenso geschickt wählt sie ihre Effekte, um immer wieder  spannende Momente richtig in Szene zu setzen. Kreativ  gestaltete Kostüme, eine nahezu künstlerische Maske sowie klug  gewählte Requisiten vervollständigen das Kunstwerk, das der  Bühnenbau rund um den Leiter der Kleinen Theater-AG, Marc  Steuer, vollbracht hat.   In der ersten Reihe sitzen gleich mehrere kleine Zuschauer im  Kindergartenalter, für sie ist es der erste Besuch in einem Stück  der Kleinen Theater-AG. Gebannt und mit großen Augen folgen  sie dem liebevoll inszenierten Bühnenwerk. Sie lachen über die  Scherze und den Unfug von Baloo und King Louis, die Slapstick-  Einlagen von Oberst Hathie und die beschwipste Schlange Kaa,  während für die älteren Zuschauer humorvolle Wortspiele und  Pointen für so manchen Lacher sorgen, werden doch einige  Parallelen zwischen Mensch und Tier deutlich und mit einem  Augenzwinkern auf die Bühne gebracht.     Und so funktioniert das Stück: Es nimmt die Zuschauer mit in die  Welt des Dschungels mit seinen ganz eigenen Gesetzen und  macht gute Laune. Es erzählt zugleich aber auch behutsam von  Freundschaft und Zusammenhalt, von Verantwortung, vom  Erwachsenwerden und von dem Moment, an dem man „Lebe  wohl!“ sagen muss. Eine Geschichte, für Jung und Alt, mit  Spielfreude und Leidenschaft gespielt und auf die Bühne  gebracht von einem Ensemble, das vom Fünftklässler bis zur  Abiturienten reicht. Eine Theatertruppe, der es trotz widrigster  Umstände gelungen ist, an alte Erfolge anzuknüpfen und ihre  Professionalität – sei es vor oder hinter der Bühne – erneut unter  Beweis zu stellen.
März 2023 April 2023 Mai 2023