Rhein-Gymnasium Sinzig Das RGS auf einen Blick Film: Ein Jahr am RGS Foto-Rückblick 2019/20 Aktivitäten Arbeitsgemeinschaften Nachhilfebörse Anti-Mobbing-Konzept Beratung & Begleitung Förderverein Bibliothek Solaranlage Eine-Welt-AG Forum Zukunft Kooperationspartner So finden Sie uns Startseite Startseite Musikangebot Musikangebot Startseite Startseite Kleine Theater-AG Kleine Theater-AG Klassenfahrten Klassenfahrten Unsere Schule Unsere Schule Unterricht Unterricht Austauschprogr. / Skifahrt Austauschprogr. / Skifahrt Kollegium Kollegium Schulverwaltung Schulverwaltung Schülervertretung Schülervertretung Elternarbeit Elternarbeit Unsere Schule Unsere Schule Unsere Schule Unsere Schule MSS (Oberstufe) MSS (Oberstufe) Ehemalige Ehemalige Fächer / Projekte Fächer / Projekte Terminpläne Terminpläne Informationen / Regelungen Informationen / Regelungen Impressum / Kontakt Impressum / Kontakt Archiv Archiv ARBEITSKREIS BLOCKFLÖTE
Rhein-Gymnasium Sinzig     Dreifaltigkeitsweg 35     53489 Sinzig     Tel. 02642/9832-30     Fax 02642/9832-50     office@rhein-gymnasium-sinzig.de
Schulsportgemeinschaft Schulsportgemeinschaft
Songs made of trees – Arbeitskreis Blockflöte Was ist das für eine AG? Der Arbeitskreis Blockflöte ist keine AG im klassischen Sinn mit festen Treffen in ganzer Gruppe,  sondern eine Interessensgruppe, die zum Ziel hat  Die Blockflötenfamilie (Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte) bekannter zu machen und  Kindern und Jugendlichen Zugänge zu diesem Instrument zu verschaffen (mit Kennenlern- und  Ausleihmöglichkeit von Flöten und Noten)  Schüler, die in der Grundschule die „kleine Blockflöte“ gespielt haben,  Weiterentwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen (andere Noten-Literatur, größere Flöten, andere  Flöten…)  Spielpartner zu finden mit ähnlichem Können (Anfänger/ Fortgeschrittene/ Könner), damit sich –  für ein Treffen oder auch regelmäßiger – Duos, Trios und Quartette bilden können, die zusammen  spielen: mittelalterliche Musik, Renaissance, Barock, Neuzeit, Pop, Folk, einfach schöne Lieder  aus der ganzen Welt…. Daher steht die AG auch Kindern und Jugendlichen offen, die gar keine Flöte spielen, aber  geeignete Begleitinstrumente: Gitarre, Klavier/Keyboard, Harfe, Xylophon, Cello, Trommel(n),  Geige usw. …und die gerne mal mit einem anderen Melodieinstrument spielen würden, ohne  gleich in ein ganzes Orchester einzusteigen.  Wie arbeitet diese AG? Zunächst treffen sich kleine Gruppen mit ähnlichen oder passenden Voraussetzungen (siehe Einteilung  unten) zu einer Vorbesprechung mit der Leiterin, Frau Adrian, wo wir über eure Vorkenntnisse, die evtl.  vorhandenen Flöten oder anderen Instrumente sprechen, wo ihr Flöten verschiedener Größe sehen und  kennenlernen könnt (ja, auch ausprobieren, allerdings nur im Rahmen der Hygienevorschriften) und auch  Notenliteratur von ganz einfachen Blockflötenschulen für Kinder bis zu Barock-Anthologien durchblättern  und z.T. anhören könnt (einige davon kommen mit einer Anhör- und Mitspiel-CD). Wir sprechen über  Lern-Wege mit und ohne Lehrer, Flötenschulen, Youtuber, die Tutorials anbieten, Spiel-Gruppierungen  (z.B. Altflöte + Gitarre, Sopran + Alt, Tenor + Sopran, Geige + Alt, Percussion + Tenor + Alt usw.), über  Musikrichtungen, die euch offenstehen….  Bei den Treffen selbst wird (zunächst) nicht unterrichtet. Auch bin ich selbst keine Blockflötenlehrerin  (denn ich bin selbst Lernende und spiele noch kein ganzes Jahr), kann euch aber helfen, einen  Lehrer/eine Lehrerin zu finden und euch ein Stück weit auf einem Selbst-Lern-Weg begleiten (denn so  habe ich auch angefangen).   Häufige Fragen Ist die Blockflöte nicht (nur) ein Einsteigerinstrument?  Nein, keineswegs. Sie kann für ein Kind der erste Einstieg in die eigene Musik sein, da sie schön klein ist  (auch eine Tenorflöte passt noch problemlos mit in die Schultasche, probiert das mal mit einem  Klavier…), preiswert ist in den Grundmodellen (auch hier der Vergleich mit Klavier oder Geige…),  zunächst auch ohne Lehrer überhaupt nur probiert werden kann (das geht z.B. bei einer Querflöte nicht,  weil der Ansatz so schwierig ist) und man sehr schnell kleine Lieder und Stücke spielen kann. Das sind  alles sehr gute Kriterien für ein Einstiegsinstrument. Aber darüberhinaus ist sie ein eigenständiges  Instrument bzw. eine ganze Instrumentenfamilie, mit eigener Notenliteratur, Stücken, „Stars“ in der  Musikszene und Ausbildungswegen an der Hochschule.   Was kann man denn für Musik damit spielen?  Grundsätzlich kann man jede Art von Musik damit spielen (oder ergänzen). Die „Leib-und-Magen“  Epochen der Blockflöte sind ganz sicher Früh- und Hochbarock, Renaissance und Mittelalter. In der  Klassik trat sie etwas zurück und wurde später wiederentdeckt. Im Bereich des Folk, vor allem des  irischen, schottisch/englischen und französischen ist sie nicht wegzudenken, da gibt es bändeweise  wunderschöne Stücke und Lieder aus der Bretagne oder Irland… Aber man kann damit auch Popmusik  spielen oder begleiten (s.u. „Bad Guy“), Filmmusik machen („s.u. „The Mandalorian“) oder Rockmusik  ergänzen (hört euch z.B. die Anfangssequenz von „Stairway to heaven“ an, das ist eine Sopran-  Blockflöte, die da spielt). Ich habe euch unten ein paar Links angegeben, zum Reinhören und –schauen.   Wieviel Geld kostet das, wenn man Flöte spielen will? Nicht viel erstmal. Meine ersten (sehr guten) Kunststoff-Altflöten kosteten keine 30 Euro, neu, und auch  meine ersten beiden Holzflöten, die ich über Ebay erworben habe, lagen nicht viel darüber. Und im  Arbeitskreis kann man sich erstmal für eine kleine Gebühr eine Flöte ausleihen – wenn gerade eine frei  ist, die gereinigt bereitsteht. Auch Literatur kann ich – ebenfalls im begrenzten Umfang – ausleihen zum  Kennenlernen, außerdem kann ich in der Musikbibliothek im Schumannhaus in Bonn Noten ausleihen.  Gute Flötenschulen kosten neu von 12 Euro bis 24 Euro (dann sind CDs dabei), häufig findet man sie  auch bei Ebay für kleines Geld.   Es gibt auch einen großen Schatz im Internet an „gemeinfreien“ Noten, die man also legal herunterladen  darf. Und es gibt im Internet Anbieter, bei denen man Noten von ganz aktuellen Stücken kaufen kann.  Wenn man also unbedingt „Blinding Lights“ von Weeknd spielen will oder den neuesten Song von Ariana  Grande – kein Problem, die haben wirklich alles, für drei bis fünf Euro bekommt man die Noten mit  Begleitung und kann sogar die Tonart wählen.   Die Teilnahme am Arbeitskreis kostet nichts. Wieviel Zeit muss ich aufwenden und wann? So viel Zeit, wie du hast und bereit bist aufzuwenden. Es gibt keine festen Treffen von allen, zu denen du  jede Woche kommen musst, du kannst aber zum Beispiel, wenn du Spielpartner gefunden hast, dich mit  diesen zu festen Treffen verabreden.   Wenn du Vorkenntnisse in der Blockflöte mitbringst, bei mir eine Altflöte ausleihst und ein paar Noten,  Feuer fängst und weitermachen willst, helfe ich dir, eine eigene Flöte zu finden, eine(n) Lehrer(in) – und  dann sehen wir uns nur einige Male, telefonieren vielleicht und/oder mailen.   Wenn du richtig gut Flöte spielen und dir vorstellen kannst, im Rahmen des Arbeitskreises  Anfangsunterricht zu erteilen, wäre es gut, wenn du dienstags in der siebten Stunde Zeit hättest, denn  dann kann ich Räume aufschließen und mit Aufsicht führen.   Die Kern-Arbeitszeit für Treffen des Arbeitskreises ist immer Dienstag, siebte Stunde und sonst  auch gerne nach Vereinbarung zu anderen Zeiten. Interessante Links: https://www.youtube.com/watch?v=pcaJyzvlrik  Lucie Horsch spielt Vivaldi im Konzert. Zeigt das jedem, der behauptet, Blockflöte wäre kein richtiges  Instrument…. ;-)   https://www.youtube.com/watch?v=V7yqW64Dx7c  Der Soundtrack von Star Wars „The Mandalorian“ im Original. Das Anfangsmotiv wird von der  Bassblockflöte gespielt, später setzen die Blechbläser ein. Unten habe ich ein Tutorial von Sarah Jeffery  verlinkt, die zeigt, wie man mit Bass- und Altflöte dieses Stück spielen kann. https://www.youtube.com/watch?v=ehFO2VCmDvg  Ralf Bionischek, Music Director in Neuss, hatte im Shutdown der Corona-Krise nichts zu tun und hat  „Bad Guy“ von Billie Eilish mit einem Freund zusammen für Blockflöte(n) eingespielt.  Er spielt alle  Instrumente hier selbst, und das eckige große Ding ist übrigens auch eine Blockflöte, ein Paetzold-Bass!   https://www.youtube.com/watch?v=tuauR2NlGpo  Hier spielt ein Mädchen „All of me“ von John Legend auf einer ganz preiswerten Kunststoff-  Sopranblockflöte einfach so mit, zu einem Playalong im Hintergrund – das kannst du auch, wenn du erst  ein bisschen spielen kannst, zu Hause, zu deinen Lieblingsliedern.   https://www.youtube.com/watch?v=9I984naIeLU  Hier spielt ein junger Mann „Despacito“ auf einer Altflöte, zu Hause, zu einem Karaoke-Playalong. Er  spielt sehr gekonnt, von dem gleichen Song gibt es auch viele yt-Videos von Leuten, die weniger gut  spielen können, aber trotzdem Spaß haben, die werden rechts eingeblendet.   https://www.youtube.com/watch?v=lFlY9L7qLjA  Das ist ein Tutorial von Sarah Jeffery zur Filmmusik von „Titanic“. Sie spielt es einmal auf einer Sopran-  Blockflöte in kleinen Stücken vor, die Noten sind dabei eingeblendet, und sie erklärt dazu auch die  Besonderheiten der Melodie, danach auf einer Tin Whistle. Sarah ist eine sehr bekannte Flötistin, die  sowohl als Dozentin arbeitet als auch auftritt und sie hat einen eigenen Youtube-Kanal. Und hier stellt sie  den Soundtrack vom „Mandalorian“, der für Bassblockflöte von Göran Mansson geschrieben wurde, vor:  https://www.youtube.com/watch?v=iEmIEI_Saps  https://www.youtube.com/watch?v=tzFOgmjOEYU  Hier seht ihr ein ganzes Blockflötenorchester von Jugendlichen (das Landesjugendblockflötenorchester  Baden-Württemberg), man kann die verschiedenen Größen und Arten von Blockflöten sehen und die  Jugendlichen berichten auch, wie sie zu diesem Orchester gekommen sind.  Wie kann ich mitmachen? Ich brauche von dir zunächst einmal ein Blatt mit Informationen, das findest du hier.  Du kannst es  ausdrucken und ausfüllen oder einfach mit der Hand aufschreiben. Dann bittest du einen Lehrer, es mir  ins Fach zu legen oder du schickst mir eine Mail an meine Schul-Adresse: a.adrian@rhein-gymnasium-  sinzig.de Dann kann ich dich in der Schule finden, anrufen oder anmailen und wir vereinbaren einen Termin für  eine Besprechung. Du bist also weder „angemeldet“ in dem Sinne noch verpflichtest du dich zu  irgendetwas, das Blatt ist der erste Schritt zu einer Kontaktaufnahme. Dieses Blatt benötige ich übrigens  auch von allen Schülern, die mich im Unterricht haben, damit ich alle Informationen schön gesammelt auf  Papier habe und Gruppen bilden kann von Leuten mit gleichen Voraussetzungen. Ihr könnt es mir  natürlich im Unterricht geben.  Kontaktformular zum Arbeitskreis Blockflöte