nächste  ► Januar 2017 Aktuelles
Finnland-Vortrag am RGS 10. September 2017 Finnland feiert 2017 seinen 100. Geburtstag. Der Landesverein  der Deutsch-Finnischen Gesellschaft in Rheinland-Pfalz und  Saarland feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Und an  diesem Wochenende kommen die finnischen Austauschpartner  des Rhein-Gymnasiums, das mit seiner Partnerschule in Helsinki  seit vielen Jahren einen regen Schüleraustausch pflegt.  Bei so vielen besonderen Anlässen war es nicht verwunderlich,  dass die Bibliothek des RGS am Donnerstagabend bis auf den  letzten Platz besetzt war, als Dr. Laura Hirvi, die Leiterin des  Finnland-Instituts Deutschland, einen Vortrag über ihr Land hielt.  Viele interessierte Schüler, Lehrer und Sinziger Bürger waren der  Einladung gefolgt und erhielten einen ersten Einblick in die  Geschichte, Kultur und Zukunft des europäischen Partners.   Finnland ist bekannt für seine Seen, die Elche, für finnisches  Design und Nokia. Spätestens seit den PISA-Erfolgen werden  auch das Bildungssystem und die Digitalisierung des Landes in  anderen Ländern diskutiert. Aber die Finnen beanspruchen auch  die Herkunft des Weihnachtsmannes für sich. Es ist ein Land mit  vielen Facetten, zwischen Traditionen und Moderne. Hirvi  verstand es auf unterhaltsame Weise die bekannten Clichés mit  persönlichen Eindrücken und Anekdoten zu ergänzen. Die Gäste  staunten zum Beispiel über die Tatsache, dass die Finnen den  höchsten Konsum an Eiskrem in Europa haben, und das mit nur  vier verschiedenen Eissorten!  Das Finnland-Institut mit Sitz in Berlin pflegt den Dialog zwischen  Finnland und dem deutschsprachigen Ausland, es organisiert  kulturelle Veranstaltungen aller Art. Im Jubiläumsjahr 2017 ist das  Thema des Instituts „Heim, Heimat, Kulturerbe“. Vor 100 Jahre  erklärte Finnland erstmals seine Unabhängigkeit, zuvor war das  Land mehrere hundert Jahre unter schwedischer und dann  russischer Herrschaft gewesen. Der Begriff „Heimat“ hat daher  für die Bewohner der noch jungen Republik eine besondere  Bedeutung. Hirvi ging in ihrem Vortrag aber auch auf die aktuelle  Komponente der „Heimat“ in Zeiten von globaler Mobilität und  Flüchtlingsströmen ein. Auch die Frage nach der Zukunft ihres  Landes wurde beleuchtet. Wie wird es mit der „Heimat“  weitergehen, wie steht es mit dem Verbleib in der EU und dem  Wohlfahrtsstaat? Der Finnland-Abend wurde ergänzt durch die Ausstellung „Vielfalt Finnland“, die von Schülerinnen und  Schülern der Geschichtskurse von Ilse Kösling vorbereitet worden war.  Die Zuhörer hatten nach Hirvis  Vortrag die Gelegenheit die Plakatwände im Ganztagsbereich der Schule zu bewundern. Dabei geht es  unter anderem um Themen wie Natur, Musik, Design, Geschichte, Essen, Kirche, die dem  Facettenreichtum des Landes gerecht werden.   Wer neugierig auf Finnland geworden ist kann die Ausstellung noch bis Ende September besichtigen.  Außerdem gibt es ab dem 28. September eine Fotoausstellung im Sinziger Rathaus und einen Abend mit  klassischer Musik eines finnischen Quartetts am14. Oktober im Sinziger Schloss.
◄  vorherige Februar 2017 März 2017 April 2017 Mai 2017 Juni 2017 Juli 2017 August 2017