nächste  ► Januar 2017 Aktuelles ◄  vorherige Februar 2017 März 2017 April 2017 Mai 2017 Juni 2017 Juli 2017
98 neue Gipfelstürmer am Rhein- Gymnasium 17. August 2017 Am Dienstag hieß es nun auch für die 98 frischgebackenen  Fünftklässler des Rhein-Gymnasiums in Sinzig: „Die Ferien sind  vorbei, die Schule hat begonnen!“ Anfängliche Nervosität  aufgrund der vielen neuen Gesichter wich im Laufe des ersten  Schultages immer mehr einer zuversichtlichen Freude auf die  kommenden Tage. Schon zu Beginn des bunten Festaktes  bewiesen eindrucksvoll die Streicherinnen und Streicher der 7.  Klassen unter der erprobten Leitung ihres Dirigenten Andreas  Dietl, dass neben Lernen und Leistung auch Musik und  Fröhlichkeit ein wichtiger und fester Bestandteil des Schullebens  sind. Herzlich in Empfang genommen wurden die Sextaner nicht  nur vom Schulleiter Jens Braner und seinem  Orientierungsstufenteam, auch Schülersprecherin Lisa Stuch  begrüßte mit ihrem SV Team die neuen Sextaner mit einem  Ausblick auf zukünftige Highlights und dem Versprechen: „Wir  haben immer ein offenes Ohr für eure Wünsche und Probleme“.   Aufgelockert wurde die Feier auch durch verschiedene Sketche  der Klasse 6a in Anlehnung an den beliebten Comic-Roman  „Gregs Tagebuch“. Dies erleichterte so manchem die kurze  Trennung von den Eltern, als die Klassenlehrerinnen und -lehrer  Sabine Dreyer (5a), Jochen Diller (5b), Marc Steuer (5c) und  Jutta Brückner (5d) ihre neuen Schützlinge auf die Bühne riefen  und dort persönlich mit Handschlag begrüßten. Mit tatkräftiger  Unterstützung ihrer erfahrenen Klassenpaten verwandelten sich  die neuen Sextaner dort durch Überstreifen der bordeauxroten  Schul-T-Shirts für alle sichtbar in „Rhegianer“.  Dann war kein Halten mehr, als es bei Sonnenschein zum  traditionsreichen Luftballonstart hinaus auf den Schulhof ging.  Der abschließende festliche ökumenische Gottesdienst in der voll  besetzten Pfarrkirche St. Peter stand ganz im Zeichen des  Themas „Wir erstürmen den Gipfel“. Einige Fünft- und  Sechstklässler, die mit ihrer Religionslehrerin Barbara Küster und  der Gemeindereferentin Sabine Mombauer den Gottesdienst  gestalteten, zeigten anschaulich die Parallelen zwischen dem  Bergsteigen und dem Streben nach Erfolg im Schulleben auf:  Man sollte gut gerüstet sein, sich gegenseitig helfen, sich  aufeinander verlassen können und sich gemeinsam über Erfolge  freuen.  Die ersten beiden Schultage verbringen die Fünftklässler in der Obhut ihrer Klassenlehrer und Paten,  bevor es am Freitag dann auch für sie heißt: „Alles verläuft nach Plan“. 
August 2017